Clemens Villinger / Historiker

<clemens.villinger(at)posteo.de>


Clemens Villinger

Vollständiges CV als pdf

Berufliche Erfahrungen

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Seit Januar 2015 Recherche, Aufbereitung und Redaktion der Internetseite www.deutsche-einheit-1990.de zur Geschichte der letzten DDR-Regierung

Stiftung Berliner Mauer November 2012 bis November 2014 wissenschaftliches Volontariat in der Gedenkstätte Berliner Mauer und der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde mit den Schwerpunkten Oral-History und Zeitzeugenarbeit, Ausstellungskonzeption- und Durchführung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Studentischer Mitarbeiter September 2009 - Oktober 2012 festangestellter studentischer Mitarbeiter an der Gedenkstätte Berliner Mauer im Bereich Zeitzeugenarbeit und Biographieforschung

Werkvertrag Januar 2009 - März 2009 Werkvertrag am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam

Ausstellungen

Dezember 2015: The Museum of Trance, Ghetto Biennale, Port-au-Prince (Haiti) November 2014 bis Oktober 2015:

‚ÄûRisiko Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989‚Äú, Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Universität

Humboldt-Universität zu Berlin April 2009 - September 2012 Masterstudium im Studiengang Geschichte mit Schwerpunkt auf die Bereiche Neueste- und Zeitgeschichte

Technische Universität Dresden Oktober 2005 - Januar 2009 Bachelorstudium mit Hauptfach Geschichte und den Nebenfächern Soziologie und Politikwissenschaften

Publikationen

Im erscheinen: ‚ÄûDie Musealisierung von Fluchthilfe am Beispiel der Sonderausstellung "Risiko Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989", in: Anderl, Gabriele / Usaty, Simon (Hrsg.), Schleppen, Schleusen, Helfen: Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung, Wien 2016.

Deutsche Allgemein Zeitung (Kasachstan), Umbruch und Transformation: Das Ende der DDR (gemeinsam mit Fanny Heidenreich), Nr. 40/8807, 2.-8. Oktober 2015.

Risiko Freiheit - Eine Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürgerinnen und Bürger, in: Hinterland. Das Vierteljahresmagazin f√ºr kein ruhiges. Ein Magazin des bayrischen Flüchtlingsrates, Nr. 27-2014.

Clemens Villinger, Fern der Heimat - Deutsche Diplomatinnen und Diplomaten erleben den Herbst 1989, in: Deutschland Archiv, 30.05.2014

Tagungsbericht gemeinsam mit Thomas Drerup: Flüchtlingslager im Nachkriegsdeutschland, H-Soz-u-Kult (online seit 9. Juli 2013)

Maria Nooke/Hans-Hermann Hertle (unter Mitarbeit von Clemens Villinger), Die Todesopfer am Aussenring der Berliner Mauer 1961-1989, Berlin und Potsdam 2013.

Schlotter, Marie-Christine/Clemens Villinger: Familiensache. Handelnde Personen, Aussagen und Motive, in: Malte Zierenberg (Hg.), Schiebern auf der Spur. Eine Berliner Gerichtsakte von 1941, Berlin 2011, S. 49-77.

Vorträge

Vortrag zum Thema "DDR-Fluchthilfe im Spiegel aktueller Migrationsbewegungen", im Rahmen der Buchvorstellung von Prof. Dr. Andreas Schloenhardt, "Criminalizing the Smuggling of Migrants in International European, and Austrian Law, Universität Wien am 3. November 2015.

Herausforderungen der Musealisierung der DDR-Fluchthilfe am Beispiel der Sonderausstellung "Fluchtziel Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989", Vortrag auf der Tagung "Schleppen, Schleusen, Helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung" der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung, Wien 12.-13. Oktober 2014.

The Demolition of the Berlin Wall and the Reshaping of the Former Death Strip. Vortrag auf der Tagung "City Margins, City Memories" der Bangor Univerity und London University of Advanced Study, London 7. und 8. April 2014.

Vortrag zum Thema: ‚ÄûDer Abriss der Berliner Mauer und die Gestaltung des innerstädtischen Grenzstreifens nach 1989‚Äú im Rahmen der ProMoHist-Tagung der LMU-Promotionsprogramme "Stadt-Image-Identität. Konstruktion und Wandel von Städtebildern im 19. und 20. Jahrhundert", 10.11.2012.